Wortennachlaufen

Nine Inch Nails – Leaving Hope

Erinnerung.Ich finde die Worte nicht. Sie sind einzeln, zerlegt, wollen sich nicht bilden, nicht aneinanderreihen. Kein Satz in meinem Kopf. Sie fliegen, rasen, sausen, schwirren. Sie prallen aufeinander, voneinander ab. Ich kann sie nicht greifen, nicht halten. Verzweiflung. Mein Mund bewegt sich aber die Worte, sie kommen nicht raus. Panik. Die Hände gestikulieren, bewegen. Abwechselnd der eine, dann der andere Fuss. Gebärden. Sprache. Zeichen für Bitte. Nicht_gehen. Du sprichst meine Sprache nicht. Wütende Augen. Türknallen. Ich kann hören. Passiv. Stummes stehen. Stummes Dastehen. Dann fallen. Und schreien. Ein lauter Schrei mit all dem Buchstabensalat. Tränen. Ein Gedanke. Schreiben. Ich stehe auf. Handy. Meine Finger treffen die Buchstaben nicht, ich krieg die Worte nicht. Wut. Das Gerät fliegt gegen die Wand, Decke zieht über den Kopf. Ich kann nicht schreiben, nicht sprechen und weine wie ein Kleinkind. Ich will zu Mama.