Den Film kenne ich schon auswendig

Bring Me The Horizon – Drown

Wenn man so oft hinfällt, wie ich es tue, dann sollte man als Beobachter annehmen, dass ich Übung darin habe wieder aufzustehen. Aber so ist das nicht. Ich falle und dann liege ich da auf dem metaphorischen und manchmal auch sehr materialisiertem Fußboden, falle in mir selber zusammen, wie ein Teleskop, das man zu schnell in sich zusammen eingeschoben hat und dann verhakt ist, sodass ein wieder aufschieben nicht möglich ist. Ich implodiere und in mir drinnen ist der obligatorische Scherben-haufen, ein Puzzle bei dem ich die Randstücke nicht finde und nicht weiß, wie ich es wieder zusammensetzen kann. Ich falle. Und dann liege ich da. Weinend. This way. That way. Und verstehe die Welt nicht mehr, weil sie kurz zuvor noch in Ordnung war. So wie heute. Ich habe alles richtig gemacht: Ich trieb Sport, ich hielt meine Verab-redungen ein, war nett und freundlich zu meinen Mitmenschen und ich nahm meine Medizin (die, die ich nehmen soll). Eat me. Drink me. Und trotzdem. Wenn man so oft hinfällt wie ich, dann hat man irgendwann einfach keine Lust mehr und bleibt einfach liegen. Ganz großes Kino.