Schießerei mit Logenplatz

Musik: Placebo – Special Needs

Ich lebe so gefährlich, Kinder! Direkt vor meiner Haustür.

Okay, nicht meine Haustür, aber meine Baldhaustür und die Haustür ungenannter Person, auch Freund genannt. Wenn wir’s genau nehmen gehören tut ihm die Tür ja auch nicht.. Ach egal. Ich leb gefährlich!

Eigentlich wollte ich die Welt erobern, aber es regnet

Musik: Silverstein – My Heroine

Ich gehöre zu den Menschen, die sich tausend Dinge vornehmen, aber nur drei machen. Die Menschen, die erzählen, was sie alles Großartiges machen, es aber nicht tun. Die Art von Mensch, der regelmäßig von chronischer Unlust befallen wird.

Beispiele: Bewerbungen schreiben, aufräumen, Wäsche waschen, Behördengänge, Schul/Ausbildungssachen sortieren (seit einem Jahr!) usw. Muss ich das erläutern? – Ich denke nicht.

Das soll sich ändern! Ab Morgen.

Lebensdummheit

Musik: Adversus – Seelenwinter

Gedächtnisprotokoll: Du kannst das wirklich nicht rechnen? Ist doch voll einfach! Bist du dumm!

Tut mir leid, wenn ich ungenannter Person, auch Freund genannt, jetzt Unrecht tue, weil ich den Wortlauf zu scharf übernommen habe, aber das ist ungefähr das, was bei mir ankam. Die Situation: Wir, oder besser er, macht eine Skizze von der Wohung, in der wir zusammenleben werden, einfache gerade Zahlen, sprich Meterangaben. 4,15 und 2 Meter irgendwas, was bleibt über? Warum sollte ich das eigentlich ausrechnen? Über meine Matheschwäche habe ich ja schon mehrfach gebloggt und viele ungenannte Personen wissen davon. Jule: Mathematik 5! Ich hätte dir gerne noch die 4 gegeben, aber schon die 5 ist Mitleid! Ich kann es nicht rechnen. Wirklich nicht.

Bist du dumm! Ich fange an zu heulen, weil es wirklich trifft, wenn der Mensch den du liebst das von dir denkt. Er entschuldigt sich und will mich mit einem Eis trösten. Aber irgendwie bleibt’s doch hängen. Folge sind Selbstzweifel, wie so oft. Nur diesmal auf einem ganz neuen Gebiet: Bin ich wirklich dumm? Kann man dumm sein, wenn man etwas nicht kann, es aber immer wieder versucht? Was ist eigentlich Dummheit? Und wenn ich dumm bin, ist das schlimm? Lebensfragen.

Niemand weiß es

Musik: Black Heaven – Niemand

Zwischen den Wolken kämpfen sich die Sonnenstrahlen ihren Weg auf den grauen Beton. Wind lässt mein zerrissenes Fliegengitter flattern und schiebt die Wolken vorsichtig Richtung Irgendwo. Ähnlich auch meine Stimmung: weitgehend gut, Zuversicht, Sonnenlicht.

Denkst du. die Hoffnung auf einen schönen Tag stirbt mit dem ersten Regentropfen, der auf den harten Boden aufschlägt. Kalter Schmerz, der flüchtig tötet. Keine fünf Minuten vergehen, und der Regen prasselt gegen mein Fenster, spült das Licht weg. Stimmungstief? Wahrscheinlich…

Der Tag ist auf einmal einer von denen, an denen ich das Schlepptop ins Bett hole und in den weichen Weiten untergehe…

Soviel dazu.

Zensur

Musik: Wirtz – Richtig Weh

Etwas über zwei Wochen sind vergangen, dass ich den Blog beerdigt habe, ungefähr zwei Wochen, seitdem ich eine „Erklärung“ zu diesem Ereignis abgegeben habe.

Unübersehbar ein neues „Layout“, einzige Funktion anders zu sein, um mich und vlt. auch, euch daran zu erinnern, dass ich den Blog jetzt anders gestalten will – auch Texttechnisch. Schöner, nicht wirklich. Das Passwort wird noch einige Zeit bleiben, weil ich mir dadurch iwie erhoffe, zwei, drei – spezielle – Menschen weniger als Leser zu haben. Wenn du das hier liest, kennst du das PW und gehörst definitiv nicht zu diesen Küchenschaben :P.

Und all die Spasten, die meinen mich zu kennen; die behaupten mich zu kennen, es aber eigentlich besser wissen; die sich noch immer in mein Leben einmischen, oder daran Interesse haben; all diese minderwertigen Menschen, mit ihrem verletzten Stolz, ihren gekränkten Seelen (weil sie z. B. nicht zum Schuss kamen, oder lange, lange nicht mehr kommen), diese Bekanntschaften, die es nicht lassen können, diesen Blog zu besuchen, herauszufinden was ich tue, wie es mir geht, obwohl es sie gar nichts mehr angeht – bei jmd. ganz speziellen schon seit 1,5 Jahren nicht mehr, bei anderen etwas kürzer – diese W.., die ich aus meinem Leben geworfen habe, die sich an meinem Leben aufgeilen, ich hasse euch!

Also, ich versuch wieder was zu schreiben, hab irgendwie dieses „Gefühl“ wieder (nicht die latente Aggression im Text hier, das Schreibgefühl). Mal sehen, wie es wird.

Und noch was: Die Navi ist nicht weg… ;>