Du lachst Das is oft so Leute lachen un dann sind sie tot

Musik: In Flames – Disconnected

Schwarz, schwarz, schwarz sind alle meine Kleider,
tot, tot, tot ist alles was ich hab.
Weil mein Leben so depressiv und schwarz ist,
schaufel ich mir heut‘ ein Grab <3

Die Idee mit dem Amoklauf hätte was. Denn dann könntest du mich töten und niemand käme auf die Idee mich „feige“ oder „egoistisch“ zu nennen. Schade, dass du soweit weg bist :P.

Einmal Jenseits

Musik: Placebo – Without You I’m Nothing

Fernsehprogramm heute morgen mittag: Ein Bestatter kauft 100 Koffer und bittet die unterschiedlichsten Menschen, einen dieser Koffer zu packen – und zwar für die eigene letzte Reise. – Was wollen Menschen aus diesem Leben mitnehmen?

Ich habe mitgemacht. Gedanken. Unendlich viele. Schon oft stand ich an dem Punkt sterben zu wollen und nie wäre ich auf die Idee gekommen, mir für diesen Weg einen Koffer zu packen. Einen Koffer, dessen Inhalt zeigt, was ich für ein Mensch war – ein charakterisierender Koffer. Vielleicht geht es auch gar nicht darum, einen kleinen schwarzen Koffer mit Gegenständen zu füllen. Sondern vielmehr darum, sich einmal Gedanken über das eigene Leben zu machen.

Einmal ins Jenseits – und wieder zurück. Mein Koffer:

Musik, denn „Without You I’m Nothing“. Das Album von Placebo ist wahrscheinlich eines der großartigsten, die es überhaupt gibt.

Ich habe dir nie einen Rosengarten versprochen ist eines der wundervollsten Bücher, die ich je gelesen habe und lesen werde. Ich liebe Hannah Green für dieses Stück wahrer und ermutigender Geschichte.

Ein trauriger Teil meines Lebens, aber ein Teil der zu mir gehört ist mein Psychoschaden – und auch den nehme ich mit in die neue Welt. Stellvertretend: Rasierklingen.

Mein Tagebuch, Erinnerungen und Erlebnisse. Mein Leben. Einen Zettel mit der URL zu diesem Blog, stellvertretend für die Einträge, die hier seit zwei Jahren erscheinen.

Alice im Wunderland, ein bezaubernder Film von Walt Disney, dank des fantastischen Buches von Lewis Carroll. Weil ich gerne wie Alice wäre.

Und natürlich meinen Zeichenblock und ein paar Bleistifte, weil ich ein kreativer Mensch bin.

EDIT: Mein Prinzessinnenkleid würde ich auch noch mitnehmen. Weil ich mich darin so schön fühle.

Und was nehmt ihr mit?

Nein, ich hatte nichts Besseres zu tun

Musik: James Blunt – Out Of My Mind

julefee (03:26 PM) :
*geburtsfehler*
ungenannte Person (03:26 PM) :
*vom wickeltisch gefallen*
julefee (03:26 PM) :
*unfallkind*
ungenannte Person (03:26 PM) :
*unfall bei der zeugung*
julefee (03:26 PM) :
ha schneller !
ungenannte Person (03:26 PM) :
nur weil du geübter bist 🙁
julefee (03:26 PM) :
*nichfrühgenugrausgezogen kind*
julefee (03:26 PM) :
ja ich kann das
ungenannte Person (03:27 PM) :
aehm ja..jetzt fällt mir nix mehr ein..haste doll gemacht! :/
julefee (03:27 PM) :
wie wärs mit *gendefekt*
ungenannte Person (03:27 PM) :
*gendefekt* 😛
julefee (03:27 PM) :
*ausversehendurchgeburtenkontrollegekommenkind*
ungenannte Person (03:27 PM) :
*ausversehengezeugtkind*
julefee (03:28 PM) :
*fürkrebsindergebärmuttergehalteneskind*
ungenannte Person (03:28 PM) :
*fürvaginalherpesgehalteneskind*
julefee (03:28 PM) :
lol..
julefee (03:28 PM) :
wirst besser!
ungenannte Person (03:28 PM) :
ich hab auch ne gute lehrerin 😉
julefee (03:29 PM) :
:>
julefee (03:29 PM) :
*wirdachtenskriegtunseregenekind*
ungenannte Person (03:29 PM) :
nein..falsch…ich hab nicht eine gute lehrerin…ich hab die beste!!
ungenannte Person (03:29 PM) :
*wirdachtenmamamusstenurkackenkind*
julefee (03:29 PM) :
ekelich
julefee (03:30 PM) :
*mitenttäuschungsgenverseheneskind*
ungenannte Person (03:30 PM) :
schon mir ist auf die schnelle kein anderer ausdruck eingefallen 😛
ungenannte Person (03:30 PM) :
*solltemaleinemausmiteinemohraufdemrückenwerdengenversuchskind*
julefee (03:30 PM) :
*anderbiotonnevorbeigeworfenesmissgeburtenasikind*
ungenannte Person (03:31 PM) :
tz das is bissel übertreiben..dafür ist doch noch was ansehnliches aus dir geworden 😛
julefee (03:31 PM) :
*fressenerunsauerstoffverbraucheneszellklumpenkind*
ungenannte Person (03:31 PM) :
*einzelkind* :/
julefee (03:31 PM) :
*verwirrtergencocktail*
ungenannte Person (03:32 PM) :
*ausversehengeschlucktanstattzuspuckenkind*
julefee (03:32 PM) :
he jeze kommts *naturkatastrophe*
julefee (03:32 PM) :
lol
ungenannte Person (03:32 PM) :
^^
julefee (03:33 PM) :
*najawennsumsonsisnehmenwirshaltmitkind*
ungenannte Person (03:33 PM) :
*wirnehmensnichtmalwennsumsonstistkind*
julefee (03:33 PM) :
lol..
julefee (03:33 PM) :
*fallswirmalneorganspendebrauchenkind*
ungenannte Person (03:34 PM) :
*selbstlaufenderblutspendebeutel*
julefee (03:34 PM) :
*häßlichsteskinddesjahres1986,1987un1988*
ungenannte Person (03:35 PM) :
*diewolltenmichschonklauen kind..aber nur weilsiemitleidmitmeinenelternhatten*
julefee (03:35 PM) :
*unterartenschutzstehkind*
ungenannte Person (03:36 PM) :
*gebrauchsgegenstandskind*
julefee (03:36 PM) :
darf ich das bloggen? :p
julefee (03:36 PM) :
lol
ungenannte Person (03:36 PM) :
klar wieso nich
julefee (03:36 PM) :
*fürrattegehaltenundeshalboftausversehenrattengiftbekamkind*
ungenannte Person (03:36 PM) :
*kindalsersatzfüreinedienerschaftskind*
julefee (03:37 PM) :
*fehler*
ungenannte Person (03:37 PM) :
*kindwelcheszuschlechtfürgenverucheist*
julefee (03:37 PM) :
*testlaufkind*
ungenannte Person (03:37 PM) :
*anzahlungeordnetermollekühle*

Kann nicht

Musik: Subway To Sally – Sieben

Ich versteh mich nicht. Dass ich Hilfe brauche, weiß ich schon lange. Aber wenn sie mir angeboten wird, lehne ich sie ab.

Alleine komme ich hier nicht raus. Jeder Versuch ist gescheitert und wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch scheitern. Therapie? Abgebrochen. Mal wieder. Medikamente? Abgelehnt. Mal wieder.

Ich lasse es immer bis kurz davor kommen. Und in letzter Sekunde. Ein Anruf. Ich kann nicht. Wieso kann ich nicht? Ich verstehe mich nicht…. :(

Alice im Wunderland

Musik Marylin Manson – Eat Me Drink Me

Mein Lieblingsfilm ist Disneys Alice im Wunderland, geschrieben von Lewis Carroll, der angeblich auf Drogen war als er dieses Meisterwerk schuf. Drogen habe ich keine genommen, auch wenn es vielleicht so aussieht :P.

Und wenn jetzt auch nur einer es wagt über meine bunte Drogenwelt zu meckern, dann mach ich den Blog dicht!

Für Lina

Musik: Jimmy Eat World – Polaris

Sag nicht, dass es dir gut geht. Du hast die ganze Nacht geweint. Ich habe es gehört. Und heute mittag habe ich deine Arme gesehen.

Es geht dir schlecht. Schon lange. Es tut mir leid, dass ich so blind war. Aber bitte lass mich dir jetzt helfen, um es wenigstens ansatzweise gut zu machen. Glaub mir, ich kenne deinen Schmerz. Ich weiß, wie es ist… Stoß mich nicht weg.

Das Leben ist so grausam. Täglich hat es neuen Schmerz, neue Leiden für uns parat. Aber manchmal überrascht es uns auch, dann scheint die Frühlingssonne auf dich herab, wärmt dich mit den noch schwachen Strahlen. Es gibt wenige Momente, aber du hast noch so viele davon. Du könntest sie haben. Du könntest glücklich sein. Wenn du nur mit uns reden würdest. Du bist nicht alleine. Diesen Schmerz haben wir alle schon durch.

Bitte hör auf zu weinen. Ich ertrag das nicht :(.

Watching it all fade away

Musik: Anastacia – Everything Burns

she sits in her corner
singing herself to sleep
wrapped in all of the promises
that no one seems to keep
she no longer cries to herself
no tears left to wash away
just diaries of empty pages
feelings gone astray
but she will sing

‚til everything burns
while everyone screams
burning their lies
burning my dreams
all of this hate
and all of this pain
I’ll burn it all down
as my anger reigns
‚til everything burns

walking through life unnoticed
knowing that no one cares
too consumed in their masquerade
no one sees her there
and still she sings…

‚til everything burns
while everyone screams
burning their lies
burning my dreams
all of this hate
and all of this pain
I’ll burn it all down
as my anger reigns

‚til everything burns
everything burns
everything burns
watching it all fade away…

Anybody heal me?

Musik: Atreyu – Our Sick Story

please heal me, I cant sleep
thought I was unbreakable, but this is killing me
call me, everything
make me fell unbreakable, lie and set me free…

In Flames

Schon wieder eine Designänderung. Ich bin mit dem Layout dieses Blogs zur Zeit so unzufrieden, wie mit meinem eigenen Leben. Vielleicht übertrag ich aber auch nur die Unzufriedenheit über mein krankes Dasein auch nur auf den unschuldigen Blog…

afraid this hell I create is my own…

– EDITED-
siehe Kommentare

Zu Besuch

Musik: ASP – Finger Weg

Ein Kobold rennt in einem abartig schnellem Tempo um einen riesigen dunklen Tisch herum, in seiner Hand ein schon arg mitgenommenes Herz. Von dem risiegen Kronleuchter, der mittig über dem Geschehen befestigt ist, hängt kopfüber eine Elfe, und vor einem offenen Geschirrschrank schwebt weinend eine kleine Fee, die einen riesigen Scherbenhaufen zusammenfegt. Wir befinden uns bei Jule, Todesfee, Zahnfee und Waldfee, zu Hause.

Die Fee seufzt, der Kobold schreit, die Elfe murmelt unverständliches Zeugs vor sich hin. Der Kobold verliert einen Schuh und schreit noch lauter. „KANNST DU NICHT ENDLICH DEINE KLAPPE HALTEN?“, kreischt die Fee und mir gefriert für eine Sekunde das Blut. Todesfeen nutzen ihre lauten und markerschütternden Schreie eigentlich um den Tod eines geliebten Menschen anzukündigen oder Feinde zu töten – und genauso hört es sich an.

Der Kobold verstummt, zieht den zerfledderten Schuh wieder an und hält ihr den Fuß entgegen. „Kannst du immer noch keine Schleife binden?“, Jule seufzt und beugt sich zu dem Kleinen herunter, der die Chance gnadenlos nutzt und ihr an den langen schwarzen Haaren zieht. „Ich glaube es rockt!“ Sie klebt ihm eine und der Kobold beginnt erneut zu schreien. Jetzt rennen beide um den Tisch herum. Die Beiden bemerken nicht, dass das Herz in eine Ecke gerollt ist.

Die Elfe öffnet ihre großen Augen und gähnt gelangweilt. „Frühstück schon fertig?“ Die Antwort bleibt aus, stattdessen wirft sich die Fee auf den Schreihals und zieht ihn an den Ohren, bis diese bluten. „Neiiiin!“, schreit er. „Dooooch!“, kreischt sie. Die Elfe entdeckt das Herz und lässt sich zu Boden gleiten. „Was machen die nur mit dir?“, seufzt sie leise. Der Kobold springt aus dem Fenster, um sich vor weiteren Attacken zu retten. Die Elfe fliegt mit dem Herz zum Regal hoch, wo ich mich bereits in einem Glas befinde. „Da, Gesellschaft!“, sie lächelt mich an und lässt das Herz ins Gefäß fallen. Die Fee ist wieder mit den Scherben beschäftigt…